Datenschutz

Datenschutzhinweise für „Online-Meetings“ mit „Microsoft Teams“

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Teams“ informieren.

1. Zweck der Verarbeitung

Wir nutzen „Microsoft Teams“ zur gemeinsamen Zusammenarbeit, dem Austausch von Informationen, und um sowohl interne als auch externe Besprechungen, Videokonferenzen und Audio-Konferenzen durchzuführen. Dies dient der Erfüllung des Vertrags.

2. Welche Daten von Ihnen verarbeiten wir und was passiert damit?

Benutzerdaten
Wir verarbeiten Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen, Telefonnummer und Durchwahl sowie ggf. Ihren Präsenzstatus (soweit sichtbar). Sollten Sie sich bei Audio- oder Videokonferenzen per Telefon einwählen, ist auch Ihre Telefonnummer sichtbar.. Die Benutzerdaten werden 180 Tage nach Abmeldung des Benutzers aus dem System gelöscht, d.h. dass danach z.B. Chat-Beiträge einem unbekannten Nutzer zugeordnet werden.

Inhaltsdaten 
Weiterhin verarbeiten wir die Daten, die Sie während der Nutzung zur Verfügung stellen. Dazu zählen:

- Bildschirminhalte oder Dateien, die Sie während Teams-Besprechungen freigeben
- Datum und Zeit der Teilnahme an Teams-Besprechungen
- Audio- und Videoaufnahmen aus Teams-Besprechungen
- Chat-Inhalte mit Datums- und Zeitangabe

Weitere Daten
Sollten wir über die angegebenen Zwecke hinaus Daten speichern wollen, werden wir Sie vorab in transparenter Form informieren und Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung einholen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitergabe von Daten
Sämtliche Daten in „Microsoft Teams“ werden auf den Servern von Microsoft in der EU gespeichert. Da die Übertragung und Speicherung verschlüsselt erfolgen, hat Microsoft keinen Zugriff auf diese Daten.

Detaillierte Informationen zur Sicherheit und Compliance in „Teams“ stellt Microsoft bereit:
https://docs.microsoft.com/de-de/microsoftteams/security-compliance-overview?view=o365-worldwide

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Erfüllung von Verträgen erforderlich ist, die Weitergabe auf nach einer Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zulässig ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt in der Regel zur Erfüllung des zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertrags gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 
Ferner können wir auch Daten aufgrund eines berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c verarbeiten.
Wenn wir Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

4. Ihre Rechte als Betroffene/r

Sie haben das Recht auf Auskunft gem. Art. 15 DSGVO über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten.
Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung (Art. 18 DSGVO) der Verarbeitung, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit folgt aus Art. 20 DSGVO.
Wenn wir personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Wenn wir Daten auf Basis eines berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.
Sie haben das Recht, Sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

 

weiß / dunkelgrau Übergang
+49-9281-5469850